Folientastaturen in schlankem Design

Wenn Sie sich für eine Folientastatur entscheiden, haben Sie unzählige Möglichkeiten der grafischen Gestaltung und Veredelung – wie hier mit Hochglanzoberfläche und mehrstufiger Tastenprägung.

Glanzkontraste sind ein wirksames Tool, um bestimmte Tasten auf der Tastatur oder bestimmte Interaktionsbereiche hervorzuheben. Aber der Einsatz von Hochglanz dient nicht nur der Benutzerfreundlichkeit: Er eignet sich auch perfekt, um Ihr Produkt von anderen in der Branche abzuheben. Weitere Inspirationen finden Sie in unserem Kemppi Case.

Folientastatur für den Einsatz in medizinischen Wannen. Leicht zu reinigende Tastatur mit Kontrastfarbe zur Kennzeichnung der geprägten Tasten. IP65- Dichtung zur Abdichtung der Tastenelektronik – geeignet für nasse und feuchte Umgebungen. 

Komplette HMI-Lösung für medizinische Badewannen. Geprägte Tasten und LED-Statusanzeige für eine einfache Interaktion mit der Wanne und deren Steuerung.

Hochglänzender Rand und Prägung zur Kennzeichnung der Tasten. Kontrast zwischen glänzender und matter Oberfläche zur Verbesserung der Interaktionsfläche der Tastatur.

Gleichmäßige Ausleuchtung bei Gegenlicht durch Umrandung der farbigen Tasten mit Lichtleiterfolie.

Sie können die Taktilität Ihrer Folientastatur verbessern, indem Sie Tasten aus Silikonkautschuk hinzufügen. Unser HMI-Design-Angebot kann Ihnen bei der Planung Ihres Projekts helfen.

Konstruktion einer Folientastatur

  • Die Oberfläche einer Folientastatur spielt sowohl eine dekorative als auch eine funktionale Rolle.

    • Sie können Glanzkontraste verwenden, um verschiedene Interaktionspunkte auf Ihrer Tastatur hervorzuheben.
    • Glanz kann auch eine ästhetische Rolle spielen und die Marke Ihres Produkts kommunizieren.
    • Die Oberfläche kann auch beschichtet sein, z. B. UV-beständig, antistatisch oder mit Flammschutz.
  • Sie können die oberste Schicht Ihrer Folientastatur durch Siebdruck oder Digitaldruck farbig gestalten.  

    • Der Siebdruck auf Folien und Filme gewährleistet Farbgenauigkeit, UV-Beständigkeit und Abriebfestigkeit. Die Technik bietet eine Reihe von Möglichkeiten, darunter Metallic-Farben, transparente Details, RAL- und PMS-Farben, lichtblockierende Eigenschaften und nichtleitende Druckfarben. 
    • Mit Digitaldruck lassen sich unendlich viele Designs realisieren, wie z. B. fotorealistische Grafiken mit Farbverläufen und anderen grafischen Details.
    • Die Kombination von Sieb- und Digitaldruck vereint das Beste von beidem, denn sie bietet hochdetaillierte Grafiken im Digitaldruck und lichtechte Farben im Siebdruck.
  • In einer Folientastatur können LEDs auf vielfältige Weise eingesetzt werden – für dekorative, funktionale oder kombinierte Zwecke.

    • Dekorative Beleuchtungsfunktionen werden in der Regel als Deadfront-Effekte oder Verschwindeeffekte eingesetzt, bei denen beim Aufleuchten Symbole sichtbar werden.
    • Hintergrundbeleuchtung wird häufig als funktionales Merkmal verwendet, um alle Tasten zu beleuchten und sie bei Nachtbetrieb oder in dunkler Umgebung sichtbar zu machen.
    • Statusanzeigen werden normalerweise in Verbindung mit einem Statusfenster oder einem beleuchteten Symbol verwendet.
  • Die gängigste Art, einen taktilen Klick in einer Folientastatur zu erzeugen, ist die Verwendung von Metallschnappscheiben.. 
     
    Die Scheiben sind in vielen verschiedenen Größen, Formen und Betätigungskräften erhältlich. Die Auswahl wird durch ihre Spezifikationen und Anforderungen bestimmt:

    • Taktilität – das akustische und haptische Feedback der Taste
    • Lebensdauer der HMI-Lösung – Anzahl der Betätigungen einer Taste während der Lebensdauer des Produkts
  • Die Leiterbahnen in einer Folientastatur bestehen normalerweise aus:

    • PET – gebräuchlichste und kostengünstigste Lösung
    • FPC – kupferbasierte Folie mit hoher Leitfähigkeit und Flexibilität
    • PCB – bietet Steifigkeit und die Möglichkeit, Komponenten zu löten.
       

    Die Wahl der am besten geeigneten Leiterbahn für Ihre Tastatur hängt von der Umgebung ab, in der das Produkt eingesetzt werden soll, sowie vom elektrischen und mechanischen Konzept der Tastatur.

  • Die Details der mechanischen und elektrischen Integration einer Tastatur haben großen Einfluss darauf. welche Lösung die richtige ist. Daher gibt es einige wichtige Fragen, die im Zuge des Designprozesses berücksichtigt werden müssen.

     

    Mechanische Integration:

    • Wie soll die Folientastatur am Produkt befestigt werden? Wird sie geklebt, geschraubt oder eingepresst?
    • An welcher Stelle wird sie angebracht – Vorderseite, Rückseite oder dazwischen?
       

    Elektronische Integration:

    • Wie groß ist der Abstand zwischen Tastatur und Hauptelektronik 
      Ihres Produkts? Wie lang ist das Verbindungskabel? 
    • Ist das Kabel gedreht oder gebogen? 
    • Wirken mechanische Belastungen (Vibration, Zug) auf den elektrischen Anschluss, während das Produkt in Benutzung ist? 
    • Wird die Tastatur z. B. bei Wartungsarbeiten demontiert?
"Wir glauben an Transparenz als Grundstein für erfolgreiche Partnerschaften. Transparenz durch Digitalisierung, Proaktivität und ehrlichen Dialog."

Sales Director, Mekoprint

Morten Kjær

HMI-Lookbook herunterladen

  • HMI-Lösungen vom Konzept bis zur Produktion
  • Branchenübergreifende HMI-Kompetenz
  • Tastentechnologien und Materialien
  • Fallstudien 

Fallbeispiel: Kemppi – Effektive Portfoliostraffung

Kostenlose Mustertastatur bestellen

Domenic B. Nielsen
Business Development Manager, HMI & Industrielle Grafiken
dbn@mekoprint.com

Kontaktieren Sie uns